Estrich-Dämmschicht-Trocknung

Nach einem Wasserschaden ist es sehr häufig der Fall das in die Dämmschicht unter dem Estrich Wasser eindringt. Dieses Wasser trocknet auf natürlichem Wege nur sehr langsam und meist gar nicht ohne eine technische Trocknung aus.

Bei dem Trocknungsverfahren, dem sogenannten Schiebe-Zug-Verfahren, wird trockene Luft mittels Überdruckaggregat in die Dämmschicht eingeflutet und auf der gegenüberliegenden Raumseite wieder abgesaugt

Die Abluft wird durch HEPA-Filter wieder gereinigt und in den Raum entlassen oder nach aussen abgeleitet.

Die Vorteile eines Schiebe-Zug-Trocknungsverfahrens:

  • zerstörungsfreie Trocknung über Randfugendüsen / Schlitzdüsen möglich
  • Desinfektionsmittel kann in die Zuluft zudosiert werden
  • Die abgesaugte Luft kann sehr leicht gefiltert oder nach aussen abgeleitet werden
  • Geringe Gefahr der Kontamination von Raumluft durch Keimbelastungen
  • Durch das abdichten des Randstreifens durch ein Luftdichtes Dichtband entsteht gleichzeitig eine
  • Dauerhaft elastische Versiegelung der Dämmschicht somit ist auch bei einer etwaig vorliegenden Keimbelastungen kein Austritt von Sporen und Mykotoxinen im Anschluss an die Trocknungsmaßnahme möglich

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK